Informatives zum ungarischen Rosenzüchter Gergely Márk und der Rose ’Heilige Elisabeth’

Im Voraus…

Warum setzt sich Eva Kigyóssy-Schmidt für die Rettung der Márk-Rosen ein?

Acht Jahre lang war es Eva vergönnt, der Züchtungstätigkeit von Gergely Márk aus der Nähe zu folgen und zu schätzen. Ihre Freundschaft mit dem Züchter war jedoch vom Anfang an mit der Sorge um das künftige Schicksal der Márk-Rosen beschattet. Aus diesem Grund versuchte sie als Erstes die Aufmerksamkeit für die bis dahin so gut wie unbekannten Márk-Rosen zu erwecken. Ihre Vorträge und Publikationen sowie ihre zahlreichen Dotationen von Márk-Züchtungen überzeugten einen breiten Kreis von Rosenliebhaberinnen und Rosenliebhabern von den ausnehmenden Eigenschaften der Márk-Rosen.

Gergely Márk und Eva Kigyóssy-Schmidt betrachten eine CD von Eva über die Márk-Rosen, 2007“

Nach dem Tod von Gergely Márk, 2012, blieben seine Rosen ohne Betreuung. Das Márk–Erbe war vom Aussterben bedroht. Um das zu verhindern, musste der Rosenbestand des Züchtungsgartens so schnell wie möglich auf einem neuen Standort untergebracht werden. Das hat Eva Kigyóssy-Schmidt über-nommen. Frau Margit Pócs, eine ausgewiesene Rosenexpertin, hat Eva ihre Mitarbeit zugesagt. Durch jahrelange Anstrengungen konnten die beiden den Rosenbestand des Züchtungsgartens in ihrem „Márk Memorial Rosengarten“ sichern. Ein beachtenswerter Schaugarten wurde dort angelegt und wartet auf Entfaltung zur Freude der Besucher. Die Notwendigkeit des raschen Handels hat sich bestätigt. Eine Reihe von Márk-Sorten ist gegenwärtig nur noch in dieser Márk-Sammlung zu finden.

Die erste Stufe der Rosenrettung ist zwar erfolgreich abgeschlossen, es melden sich aber neue schwerwiegende Probleme. Wegen Erschöpfung der Finanzierungsmittel ist der weitere Erhalt der Sammlung in Frage gestellt. Die Voraussetzungen für eine eigenständige wirtschaftliche Tätigkeit sind noch nicht gegeben, und die Betreiberinnen des Projekts können nicht mit öffentlichen Mitteln rechnen.

Aus diesen Gründen appellieren wir an diejenige Rosen liebenden Menschen für Unterstützung, die den ideellen Wert dieser einmaligen Sammlung erkennen. Wenn man sich fragt „Was ist der Wert des Satzes von Pythagoras?“ oder „Was ist der Wert von mehreren Hundert hochwertigen neuen Rosen?“, dann könnte die Antwort auf die letztere Fragen lauten: „Der Wert von diesen Rosen ist auch daran zu messen, was für ihren Erhalt getan wird.“

Unterstützen Sie das Überleben des Mark-Erbes!

Im vergangenen Jahr haben 123 uneigennützige Rosenfreundinnen und Rosenfreunde zum Erhalt der Márk-Sammlung beigetragen. Auch dieses Jahr bedarf der Erhalt der Sammlung der weiteren Unterstützung. Mit Ihrem Beitrag oder mit Ihrer Fördermitgliedschaft können auch Sie dazu beitragen, dass eine große Anzahl hochwertiger Rosen nicht dem unwiederbringlichen Verschwinden preisgegeben wird.

Márk-Rózsa Barátok Egyesület – Márk-Rosen Freunde e. V.
Referenz: Unterstützung
IBAN: HU40 1174 7006 2725 2877 0000 0000
SWIFT: OTPVHUHB

Facebook